7. Nistertaler Tischtennis-Mitternachtsturnier

Und jährlich grüßt das Murmelturnier………. Immer vor dem Feiertag treffen sich einige „TT-Bekloppte“ in der Sporthölle zu Nistertal um ein bisschen Spaß zu haben und um zwischen dem klönen auch ein wenig Tischtennis zu spielen. Natürlich nehmen es einige ernster als andere aber dieses Jahr lief alles harmonisch ohne größere negative Zwischenfälle ab….im Gegenteil: Es konnte die Rekordmeldung von 113 Spielern bekannt gegeben werden. Diese Meldung von der Anmeldung ließ die Turnierleitung kurz erstarren um dann trotzdem wie gewohnt pünktlich um 19.00 Uhr zu starten. Der Ablauf klappte wieder reibungslos, die Tische waren immer besetzt und auch die Küche freute sich über Ess-und Trinkfreudige Teilnehmer

In 29 Gruppen a 4 oder 3 Leute wurde mit Vorgabe gespielt. Die ersten beiden kamen weiter und es wurde dann im 64er Feld im K.O.-System der Sieger ermittelt. Im Doppel gab es ebenfalls ein 64er Feld, dort wurde von Beginn an im K.O.-System gespielt. Bei den Herren waren die Höchstspielenden aus der Oberliga. Die heimischen Nistertaler, ein Wirgeser und 2 hessische Dorchheimer kämpften gegen die Vorgabe an. Bei den Mädels waren sogar welche aus der 2. Bundesliga am Start: Rebecca Matthes und Franzi Paul von der TTG Bingen/Münster-Sarmsheim e.V. (was für ein Name). Weiterhin Regionalligaspielerinnen vom TTC Mülheim-Urmitz/Bahnhof (auch nicht viel kürzer) und eine Oberligaspielerinn aus Altenkirchen. Unglaublich eigentlich das insgesamt 13 Frauen am Start waren! Diese sorgten natürlich für gute Stimmung, weil ja kein Mann gerne gegen Frauen verliert. Auch unser Regionsvorsitzender Felix Heinz machte gute Miene zu bösem Spiel als er sich ordnungsgemäß am frühen Morgen mit den Worten: „Ich hab nur gegen Frauen verloren!“ verabschiedete.

Nach 13,5 Stunden, um kurz nach halb 9 Uhr morgens, stand der Sieger fest. In einem äußerst engen Endspiel hatte Thomas Bauer mit 22:20 im 3. Satz denkbar knapp die Nase vorn, vor der tapfer kämpfenden (aber unvernünftig schießenden) Annika Feltens. Ins Halbfinale schafften es der Weitefelder Nico Strasser aus der 2. Mannschaft und ebenfalls aus der Oberligareserve von Dorchheim, Patrick Pfaff. Dieser sorgte steht’s für gute Stimmung mit einigen lustigen Sprüchen! Das Doppel gewannen die Hessen Pfaff und Jürgen Kannenberg (TTC GW Staffel), knapp vor Tobias Dany und Volker Boche vom neu gegründeten FSV Dieblich. Im Halbfinale dann endlich auch Nistertaler. Jörn Müller schaffte es mit Evelyn Göbel vom SV Eintracht Mendig und Kai Otterbach mit Eva-Maria Paul vom TTC Mülheim auf’s Treppchen.



Nächstes Jahr kommt dann die Neuauflage und wir freuen uns schon jetzt darauf!!! Die Platzierungen im Überblick:

Doppel:
1.Pfaff/Kanneberg
2.Dany/Boche
3.Müller, Jörn/Göbel
3.Otterbach/Paul, Evi

Einzel:
1. Thomas Bauer
2. Annika Feltens
3. Patrick Pfaff
3. Nico Strasser
5. Ralf Kray
5. Reinhard Migge
5. Alexander Groh
5. Kevin Wingender

zurück